02:01 21 September 2018
SNA Radio
    Militär

    Technikmesse Russian Defence Expo 2010 in Nischni Tagil eröffnet

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die 6. Internationale Ausstellung Russian Defence Expo stellt seit Mittwoch in der Ural-Stadt Nischni Tagil modernste zivile Sicherheitstechnik vor.

    JEKATERINBURG, 14. Juli (RIA Novosti). Die 6. Internationale Ausstellung Russian Defence Expo stellt seit Mittwoch in der Ural-Stadt Nischni Tagil modernste zivile Sicherheitstechnik vor.

    Der russische Präsident Dmitri Medwedew hat ein Grußtelegramm an die Teilnehmer und Gäste der Messe geschickt, das der Stellvertreter des Botschafters des Präsidenten im Föderalen Ural-Gebiet, Wladimir Sewrikow, am Mittwoch bei der Eröffnungszeremonie verlas.

    „Die Ausstellung hat ein hohes Ansehen sowohl in Russland als auch im Ausland erlangt. Ich rechne darauf, dass die Ausstellung der ausgebauten internationalen Zusammenarbeit und der wissenschaftlich-technischen Kooperation dienen wird“, heißt es im Telegramm des Präsidenten.

    Der russische Minister für Industrie und Handel, Viktor Christenko, sagte in seiner Ansprache vor den Messegästen, dass es sich bei Russian Defence Expo 2010 um einen der repräsentativsten Querschnitte der globalen Trends auf dem Gebiet der Hochtechnologien und Technik handele.

    Ihm zufolge hat Russland die Krisenzeit überwunden, ohne seine wichtigsten Innovations- und Investitionsprojekte aufzugeben. Die High-Tech-Branchen, zu denen auch die Waffenproduktion gehöre, würden sich weiter entwickeln.

    „In diesem Sinne ist die Ausstellung Russian Defence Expo 2010 eine Art Schaufenster für die aussichtsreichen Entwicklungen, die das zukünftige Aussehen der Bewaffnung und der zivilen Sicherheitstechnik in den nächsten Jahrzehnten prägen werden“, sagte Christenko.

    Die Schau findet vom 14. bis 17. Juli im Ausstellungszentrum für Waffen und Militärtechnik in Nischni Tagil (Gebiet Swerdlowsk) statt, zu dem ein Übungsgelände von 75 Quadratkilometern gehört.

    An der Russian Defence Expo 2010 nehmen mehr als 250 russische Unternehmen und Organisationen teil, die mehr als 2000 Exponate zeigen.

    Zur Messe werden Gäste aus 36 Ländern erwartet.

    Die Ausrichter der Messe stellen neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Sicherheit und der Lebenstätigkeit der Bevölkerung vor. Es werden die neuesten technischen Mittel für Rettung und Brandlöschung, Anlagen und Technologien für Prognostizierung und Vorbeugung von Notstandsituationen präsentiert.

    Im Bereich Feuerlöschtechnik und -ausrüstungen werden unter anderem ein Zisternenfahrzeug mit einem Fassungsvermögen von 3,2 Tonnen Wasser, Motorboote für die Arbeit an Stellen eines möglichen Ölaustritts, Laboratorien für die Bestimmung des Strahlungsgrades und für die Kontrolle über eine chemische Verseuchung der Umwelt, ein Hebezeug mit einer 68 Metern hohen Feuerwehrleiter und ein Gleiskettenfahrzeug für die Bekämpfung von Waldbränden ausgestellt. Man kann in der Messe in Nischni Tagil auch vier neue Modelle von KamAZ-Lastkraftwagen kennen lernen.

    Die Messebesucher können dabei die zivile und militärische Technik hautnah in Aktion erleben.

    In den letzten zehn Jahren wurden im Ural-Gebiet fünf internationale Ausstellungen Russian Defense Expo und acht internationale Schauen UralExpoArms veranstaltet.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren