02:49 21 Februar 2018
SNA Radio
    Militär

    Russland übernimmt US-Konzept netzwerkzentrierter Kriegführung

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 61

    Das russische Militär nimmt sich das US-Konzept Network-Centric Warfare (NCW, netzwerkzentrierte Kriegführung) zum Vorbild. Der Übergang zu dem neuen Truppenführungsprinzip soll bis 2015 vollendet werden.

    MOSKAU, 14. Juli (RIA Novosti). Das russische Militär nimmt sich das US-Konzept Network-Centric Warfare (NCW, netzwerkzentrierte Kriegführung) zum Vorbild. Der Übergang zu dem neuen Truppenführungsprinzip soll bis 2015 vollendet werden.

    Das teilte Generalstabschef Nikolai Makarow am Mittwoch in Moskau mit. In den nächsten fünf Jahren sollen die Streitkräfte mit neuesten Kommunikations- und Leitungssystemen ausgestattet und zu einem einheitlichen Informationsraum vernetzt werden, sagte Makarow.

    Ihm zufolge mangelt es den Truppen akut an digitaler Technik. Die jetzigen Kommunikationsmittel wiesen einen hohen Erneuerungsbedarf auf. Schon ab Herbst würden die Truppen mit grundsätzlich neuen Anlagen versorgt werden.

    Beim Verteidigungsministerium sei bereits eine neue Truppenführungsstelle etabliert worden, welche die Aufklärung, Zielzuweisung, Truppenführung und Waffenlenkung vernetzten und eine Lösung der Kampfaufgaben in Echtzeit ermöglichen solle, teilte der Generalstabschef mit. Die notwendige Finanzierung stünde bereits zur Verfügung. „Wir sind fest entschlossen, diese ehrgeizige Aufgabe bis 2015 zu bewältigen.

    Fotostrecke: Russische Panzergrenadiere üben Großeinsatz >>

    Das von Ende der 1990er Jahre stammende NCW-Konzept sieht die Vernetzung von Aufklärungs-, Führungs- und Wirksystemen vor und soll durch ständigen Datenaustausch dem US-Militär ein aktuelles Bild in der gesamten Reichweite der militärischen Operationen verschaffen und damit Überlegenheit garantieren.

    Das Konzept sieht den Einsatz von Aufklärungsdrohnen, Präzisionswaffen, geschützten Datenübermittlungskanälen, Computermodellierung usw. vor. Viele andere Staaten nahmen sich diese Konzeption als Vorbild und entwickelten auf ihrer Grundlage eigene Modelle. Kritiker warnen jedoch, dass zu viele Informationen die Truppenführung erschweren könnten.