17:44 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Militär

    Vier Israelis im Westjordanland getötet. Hamas übernimmt Verantwortung

    Militär
    Zum Kurzlink
    Palästina-Israel konflikt (139)
    0 0 0

    Der paramilitärische Flügel der im Gaza-Streifen regierenden Hamas-Bewegung “Brigaden Izeddin al-Quassam” hat die Verantwortung für den Beschuss eines israelischen Autos im Raum von Hebron im Westjordanland am Dienstag auf sich genommen. Bei dem Beschuss kamen vier Israelis ums Leben.

    Der paramilitärische Flügel der im Gaza-Streifen regierenden Hamas-Bewegung “Brigaden Izeddin al-Quassam” hat die Verantwortung für den Beschuss eines israelischen Autos im Raum von Hebron im Westjordanland am Dienstag auf sich genommen. Bei dem Beschuss kamen vier Israelis ums Leben.

    Der Überfall, einer der blutigsten in den letzen Monaten, erfolgte kurz vor der Wiederaufnahme der direkten palästinensisch-israelischen Friedensverhandlungen.

    Wie aus einer in Gaza verbreiteten Erklärung der Hamas hervorgeht, rief die Bewegung ihre Anhänger auf, nach dem Abendgebet auf die Straßen zu gehen, um den Erfolg der „Operation“ in Hebron zu begehen.

    „Ungeachtet der Zusammenarbeit zwischen Israel und der Palästinensischen Autonomiebehörde im Westjordanland im Sicherheitsbereich lebt der Widerstand weiter“, sagte Hamas-Sprecher Fausi Barhum.

    Themen:
    Palästina-Israel konflikt (139)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren