14:23 24 April 2018
SNA Radio
    Militär

    NATO nicht gegen Präsenz russischen Militärstützpunktes in Armenien

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die NATO hat keine Einwände gegen die Präsenz eines russischen Militärstützpunktes auf armenischem Territorium.


    Die NATO hat keine Einwände gegen die Präsenz eines russischen Militärstützpunktes auf armenischem Territorium.

    Das sagte Robert Simmons, NATO-Sonderbeauftragter für den Südkaukasus und Zentralasien, am Mittwoch.

    „Wir räumen ein, dass Armenien Mitglied der Organisation des Vertrages über kollektive Sicherheit (OVKS) und strategischer Verbündeter Russlands ist. Die Präsenz des russischen Militärstützpunktes in Armenien ist ein Element der OVKS-Mitgliedschaft Armeniens“, äußerte Simmons.

    Zugleich hob er hervor, dass die armenische Führung stets erklärt hat, dass Armenien an der Entwicklung der Beziehungen zur Allianz interessiert sei.

    „Somit gibt es keine Disproportion. Außerdem unterhält die NATO gute Beziehungen zu Russland. Kommende Woche wird in New York ein Treffen der Außenminister der NATO-Mitgliedsländer mit dem russischen Außenminister stattfinden“, sagte Simmons.

    In Gjümri ist der 102. russische Militärstützpunkt stationiert, der im Rahmen des Vereinigten Luftabwehrsystems der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) die Aufgaben im Diensthabenden System erfüllt. Russland und Armenien verlängerten am 20. August den Vertrag über den Stützpunkt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren