05:15 16 Juli 2018
SNA Radio
    Militär

    Russland erhält offizielle Einladung zu NATO-Gipfel - Lawrow

    Militär
    Zum Kurzlink
    Russland-Nato-Gipfel in Lissabon (40)
    0 10

    Russland hat eine offizielle Einladung zum Lissaboner NATO-Gipfel erhalten.

    Russland hat eine offizielle Einladung zum Lissaboner NATO-Gipfel erhalten.

    Das teilte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Samstag dem Fernsehsender Rossia 1 mit. "Jetzt bereiten wir einen Bericht für Präsident (Dmitri Medwedew) vor." Die NATO rufe Russland auf, die Zusammenarbeit in Afghanistan, im Kampf gegen den illegalen Drogenhandel und den Terrorismus sowie in der Raketenabwehr zu erweitern, sagte er.

    NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hatte am 16. September vorgeschlagen, ein NATO-Russland-Gipfel am Rande eines NATO-Gipfeltreffens durchzuführen, das am 19./20. November dieses Jahres nach Lissabon einberufen ist. Am nächsten Tag sagte der russische NATO-Botschafter Dmitri Rogosin, dass Moskau noch keine Entscheidung getroffen hatte.

    "Unsere politische Führung wird bei ihrer Entscheidung davon ausgehen, dass Moskau die träge Diskussion nicht fortsetzen will, die auf der Botschafterebene geführt wird. Wir wollen Klarheit in unseren Beziehungen", sagte Rogosin am vergangenen Mittwoch dem russischen Fernsehen.

    Die russische Seite erwarte eine Antwort auf den von Präsident Dmitri Medwedew unterbreiteten Vorschlag, einen neuen Vertrag über die europäische Sicherheit abzuschließen, fuhr Rogosin fort. "Wir hoffen darauf, die Antwort in nächster Zeit zu erhalten. Dann werden wir unsere Antwort auf die Einladung formulieren", sagte der Botschafter.

    NATO-Chef Rasmussen erklärte Mitte September, dass der Iran mit seinen Raketen sowohl Russland als auch die NATO bedroht. In diesem Zusammenhang schlug er Moskau erneut vor, ein gemeinsames Raketenabwehrsystem in Europa aufzustellen.

    Lawrow zufolge kommt es für Moskau darauf an zu verstehen, inwiefern sich die zwischen den Präsidenten Russlands und der USA sowie zwischen Russland und der NATO erzielten Vereinbarungen überschneiden, Risiken der Verbreitung von Raketentechnologien gemeinsam zu analysieren.

    Themen:
    Russland-Nato-Gipfel in Lissabon (40)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren