18:48 22 Juli 2018
SNA Radio
    Militär

    Moskau und Peking informieren einander über ihre Raketenstarts

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus) hat am Mittwoch das Abkommen mit China zur gegenseitigen Benachrichtigung über die Starts von ballistischen Raketen und kosmischen Trägerraketen ratifiziert.

    Die Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus) hat am Mittwoch das Abkommen mit China zur gegenseitigen Benachrichtigung über die Starts von ballistischen Raketen und kosmischen Trägerraketen ratifiziert.

    Das Dokument war am 13. Oktober 2009 in Peking unterzeichnet worden. Sein Anliegen ist es, einen Mechanismus der gegenseitigen Benachrichtigung über die bevorstehenden und bereits durchgeführten Starts von ballistischen Raketen und kosmischen Trägerraketen zu entwickeln, um unklare beziehungsweise unplanmäßige Situationen mit Raketenstarts zu vermeiden.

    Gemäß dem Abkommen soll die Benachrichtigung innerhalb von 30 Tagen, spätestens aber 24 Stunden vor dem jeweiligen Starttermin ergehen. Laut einem weiteren Punkt hat der Informationsaustausch einen vertraulichen Charakter. Das auf zehn Jahre ausgelegte Abkommen kann automatisch verlängert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren