07:06 18 August 2017
SNA Radio
    Militär

    Pentagon-Chef: Finanzsituation erfordert Abbau der US Army

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 47 0 0

    Das Heer und die Marineinfanterie der US Army werden auf einen Abbau vorbereitet, der 2015 bis 2016 erfolgen soll. Das teilte US-Verteidigungsminister Robert Gates am Donnerstag mit.

    Das Heer und die Marineinfanterie der US Army werden auf einen Abbau vorbereitet, der 2015 bis 2016 erfolgen soll. Das teilte US-Verteidigungsminister Robert Gates am Donnerstag mit.

    „Wenn wir vom Abbau sprechen, gehen wir davon aus, dass Amerika bis Ende 2014 seine militärische Präsenz in Afghanistan gemäß der Strategie des Präsidenten verringern wird“, sagte Gates. „Die zahlenmäßige Stärke des Heeres wird um 27 000 Mann und die der Marineinfanterie um 15 000 bis 20 000 Mann reduziert.“

    Die Landstreitkräfte zählen gegenwärtig rund 550 000 Mann, die Marineinfanterie mehr als 200 000 Mann.

    Wie der Minister betonte, wäre er für die Beibehaltung der zahlenmäßigen Stärke der Armee gewesen, die gegenwärtige Finanzsituation der USA schreibe aber ihre Bedingungen vor.

    Im Interesse der Ausgaben plant das Pentagon außerdem eine Kürzung von mehr als 300 militärischen und zivilen  Amtsstellen. Eine spezielle Kommission werde, so Gates, ermitteln, welche Posten ohne Schaden für die Einsatzbereitschaft der Streitkräfte liquidiert werden können.

    Zuvor hatte das Weiße Haus vom Pentagon gefordert, Möglichkeiten zu finden, um 2012 bis 2016 rund 78 Milliarden Dollar einzusparen. Anfang vergangenen Jahres verkündete Präsident Barack Obama ein hartes Sparprogramm, laut dem zahlreiche Regierungsprogramme in den nächsten drei Jahren auf Eis gelegt bzw. gekürzt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren