12:00 13 Dezember 2017
SNA Radio
    Militär

    START-Vertrag schafft feste Grundlage für russisch-amerikanische Kooperation - Lawrow

    Militär
    Zum Kurzlink
    START-Vertrag (287)
    0 0 0

    Laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow wird sich der Vertrag über die Reduzierung der strategischen Offensivwaffen (START-Nachfolgevertrag), der heute in Kraft treten soll, auf die internationale Stabilität günstig auswirken. Die Prinzipien des Vertrages schaffen die Grundlage für das Zusammenwirken zwischen Russland und den USA auf verschiedenen Gebieten.

    Laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow wird sich der Vertrag über die Reduzierung der strategischen Offensivwaffen (START-Nachfolgevertrag), der heute in Kraft treten soll, auf die internationale Stabilität günstig auswirken. Die Prinzipien des Vertrages schaffen die Grundlage für das Zusammenwirken zwischen Russland und den USA auf verschiedenen Gebieten.

    Lawrow äußerte sich am heutigen Samstag in München in der internationalen Sicherheitskonferenz zu diesem Thema.

    Die Präsidenten Russlands und der USA, Dmitri Medwedew und Barack Obama, hatten den START-Nachfolgevertrag am 8. April 2010 in Prag unterzeichnet.

    Laut Vertrag müssen beide Staaten innerhalb von sieben Jahren die Gesamtzahl ihrer Kernsprengköpfe um ein Drittel auf 1550 im Vergleich zum Moskauer Vertrag aus dem Jahre 2002 und die strategischen Träger um mehr als die Hälfte reduzieren.

    Der russische Präsident unterzeichnete das Gesetz über die Ratifizierung des START-Nachfolgevertrages  am 28. Januar und setzte am 1. Februar seine Unterschrift unter die Ratifizierungsurkunde.

    Themen:
    START-Vertrag (287)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren