SNA Radio
    Antonow An-30B

    Vertrag über den Offenen Himmel: Erster russisch-amerikanischer Überwachungsflug

    © Foto: http://www.wikipedia.org/
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    Abonnieren

    Der erste gemeinsame russisch-amerikanische Überwachungsflug in der Geschichte des Vertrags über den Offenen Himmel hat am heutigen Montag begonnen, teilt das russische Außenministerium mit.

    Der erste gemeinsame russisch-amerikanische Überwachungsflug in der Geschichte des Vertrags über den Offenen Himmel hat am heutigen Montag begonnen, teilt das russische Außenministerium mit.

    „Vom 14. bis 18. März werden die Russische Föderation und die USA eine gemeinsame Mission mit dem russischen Flugzeug An-30B vornehmen, bei der Luftaufnahmen Schwedens gemacht werden“, heißt es in einer auf der Webseite des Ministeriums veröffentlichten Mitteilung.

    Die Flugroute war von russischen und amerikanischen Experten im Voraus bestimmt worden.

    Mit dem Flug geht eine Reihe von gegenseitigen Beobachtungsmissionen zwischen Russland, den USA und Schweden zu Ende: 2008 fand eine russisch-schwedische Mission im Himmel über den USA und 2009 die schwedisch-amerikanische Mission über Russland statt.

    Der Vertrag über den offenen Himmel war 1992 unterzeichnet worden und trat 2002 in Kraft. Der Vertrag vereint 34 OSZE-Mitgliedsländer. Der Vertrag soll zur Festigung des Vertrauens und des Friedens zwischen den Ländern und zur Optimierung der Kontrollmechanismen für die militärischen Aktivitäten und die Einhaltung der bestehenden Verträge auf dem Gebiet der Rüstungskontrolle beitragen. Die Teilnehmerstaaten des Vertrags sind zur gegenseitigen Luftüberwachung unter Anwendung der im Vertrag verankerten Apparaturen berechtigt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren