02:09 26 Februar 2018
SNA Radio
    Militär

    Wegen Vermasselung von Staatsauftrag: Entlassungen in Russlands Rüstungsbranche

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Mehrere verantwortliche Personen in der Verteidigungsindustrie Russlands haben wegen Vermasselung des staatlichen Rüstungsauftrages ihre Posten verloren.

    Mehrere verantwortliche Personen in der Verteidigungsindustrie Russlands haben wegen Vermasselung des staatlichen Rüstungsauftrages ihre Posten verloren.

    Wie der Pressedienst des Kreml am Dienstag mitteilte, sind die Generaldirektoren der Maschinenbauunternehmen „Izhmash“ und „Forschungsinstitut für Elektromechanik“, Grodezki und Chochlowitsch, der Vize-Chef der Hauptverwaltung der Streitkräfte, Generalmajor Waganow, der Chef für die Entwicklung und Organisation von Aufträgen über Flugtechnik und Waffen, Oberst Krylow, und der für Bewaffnung zuständige Vize-Befehlshaber der Seestreitkräfte, Vize-Admiral Borissow, von ihren Posten entlassen worden.

    Darüber hinaus wurden dienststrafrechtliche Maßnahmen gegen die Leiter von acht weiteren Organisationen der Verteidigungsindustrie angewendet.

    Aus dem gleichen Grund will der Aufsichtsrat von „Sevmash“ im Juni 2011 die Eignung des Generaldirektors dieses Maschinenbauunternehmens, Nikolai Kalistratow, für seinen Posten prüfen.

    Der Vize-Premier Sergej Iwanow hat den russischen Präsidenten Dmitri Medwedew über dienststrafrechtliche Maßnahmen gegen die verantwortlichen Personen informiert, die im Jahr 2010 die Lieferung von Waffen und Kriegstechnik nicht gesichert hatten.