20:35 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Deutschland, Frankreich und Polen stellen gemeinsame EU-Kampfgruppe auf

    Deutschland, Frankreich und Polen stellen gemeinsame EU-Kampfgruppe auf

    © Flickr/ Stuart Chalmers
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0

    Europäischen Medien zufolge stellen Deutschland, Frankreich und Polen eine gemeinsame Kampfgruppe der Europäischen Union auf, die ab 2013 zur Entfaltung in Krisenzonen bereit sein soll. Vertreter der Verteidigungsministerien der drei Länder haben am Dienstag in Brüssel ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet.

    Europäischen Medien zufolge stellen Deutschland, Frankreich und Polen eine gemeinsame Kampfgruppe der Europäischen Union auf, die ab 2013 zur Entfaltung in Krisenzonen bereit sein soll. Vertreter der Verteidigungsministerien der drei Länder haben am Dienstag in Brüssel ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet.

    Die EU-Kampfgruppen formieren die schnellen Eingreifkräfte dieser regionalen Organisation und stellen multinationale Verbände mit einer zahlenmäßigen Stärke von je 1500 Mann dar, die eine Militäroperation innerhalb von zehn Tagen in Angriff nehmen könnten.

    Laut Medienberichten wird Polen das Kommando der Tripelkampfgruppe übernehmen. Warschau stellt der Gruppe einen größeren Teil des Personalbestandes sowie ein mechanisiertes Bataillon zur Verfügung.

    Deutschland wird seinerseits materiell-technische und Frankreich medizinische Unterstützung erweisen.

    Die Kommandozentrale der Kampfgruppe wird sich in Mont Valerien, einem Vorort von Paris, befinden.

    Paris, Berlin und Warschau hatten 1991 auf Ministerebene das so genannte „Weimarer Dreieck“ auf Initiative der deutschen Diplomatie gebildet, die die Nachkriegserfahrungen bei den französisch-deutschen Beziehungen für eine Festigung der Beziehungen zu Polen nutzen wollte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren