12:08 23 Juli 2018
SNA Radio
    Militär

    Raketenschild jetzt auch in der Türkei

    Militär
    Zum Kurzlink
    US-Raketenabwehr rund um Russland (623)
    0 0 0

    Laut dem türkischen Außenamtssprecher Selcuk Ünal wird ein Raketenfrühwarnradar im Rahmen eines von den USA und der Nato zu schaffenden Raketenabwehrsystems in der Türkei stationiert.

    Laut dem türkischen Außenamtssprecher Selcuk Ünal wird ein Raketenfrühwarnradar im Rahmen eines von den USA und der Nato zu schaffenden Raketenabwehrsystems in der Türkei stationiert.

    Das teilte er Journalisten am Freitag mit.

    Wie Ünal weiter berichtete, war die Entscheidung über die Stationierung des Raketenabwehrsystems auf dem Nato-Gipfel in Lissabon im vorigen Jahr getroffen worden. Die Türkei habe ursprünglich die Arbeiten unterstützt, die mit der Realisierung dieser Initiative zusammenhängen.

    „Die technischen Arbeiten und die Verhandlungen zur Stationierung des Radars werden auf Anweisung der Regierung und in engem Zusammenwirken mit den interessierten Ämtern und Organisationen geführt. Im Moment treten sie in das Schlussstadium ein“, so Ünal.

    „Die Stationierung des Radars in der Türkei wird einen Beitrag unseres Landes zu einem Verteidigungssystem sichern, das im Rahmen einer neuen Nato-Struktur geschaffen wird, sowie das Defensivpotential der Nato und unseres nationalen Verteidigungssystems festigen“, betonte der Diplomat.

    Themen:
    US-Raketenabwehr rund um Russland (623)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren