08:07 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Militär

    Israel verweigert Entschuldigung für Angriff auf Friedensflottille

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 10

    Israel will die Türkei nicht um Entschuldigung für den Tod ihrer neun Bürger bitten, die im Mai 2010 an der Friedensmission „Freiheitsflottille“ vor der Küste von Gaza beteiligt waren. Das schreibt die israelische Zeitung Ediot Ahronot am Freitag unter Berufung auf inoffizielle Informationen aus Regierungskreisen.

    Israel will die Türkei nicht um Entschuldigung für den Tod ihrer neun Bürger bitten, die im Mai 2010 an der Friedensmission „Freiheitsflottille“ vor der Küste von Gaza beteiligt waren. Das schreibt die israelische Zeitung Ediot Ahronot am Freitag unter Berufung auf inoffizielle Informationen aus Regierungskreisen.

    Das Kabinett habe diese Woche in einer engen Runde die Möglichkeit einer offiziellen Entschuldigung erwogen, so die Zeitung. Vier Minister, einschließlich Verteidigungsminister Ehud Barak, haben dabei darauf bestanden, für den Tod der türkischen Bürger „teilweise Abbitte zu leisten“.

    Wie RIA Novosti von einem Mitarbeiter der israelischen Regierung erfuhr, der nicht namentlich genannt werden wollte, will Premier Binjamin Netanjahu - trotz des Ultimatums der Türkei - keine offizielle Abbitte für das Vorgehen der israelischen Militärs leisten.

    Israel werde der Türkei in keinem Fall eine Entschuldigung entgegenbringen, denn die israelischen Militärs hatten laut dem Bericht der zuständigen UN-Untersuchungskommission beim Abfangen des Schiffskonvois nicht gegen das Völkerrecht verstoßen, sagte der Gesprächspartner der Agentur.

    Der türkische Regierungschef Tayyip Erdogan hatte die offizielle Entschuldigung als eine der Hauptbedingungen der Weideraufnahme der türkisch-israelischen Beziehungen bezeichnet. Darüber hinaus fordert Ankara eine Entschädigung der Familien der Opfer durch Tel Aviv.

    Der internationale Schiffskonvoi, der Baustoffe, Medizintechnik und andere Hilfsgüter nach Gaza bringen und somit die von Israel verhängte Blockade gegen die Palästinenser-Exklave durchbrechen sollte, wurde im Mai 2010 vom israelischen Militär vor der Küste von Gaza abgefangen. Bei der Operation kamen neun Teilnehmer der Aktion ums Leben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren