06:53 25 November 2017
SNA Radio
    Militär

    Sechs friedliche Zivilisten bei NATO-Bombenangriff in Afghanistan getötet

    Militär
    Zum Kurzlink
    Lage in Afghanistan (867)
    0 301

    Sechs friedliche Einwohner sind beim jüngsten Angriff der NATO-Luftwaffe in der östlichen afghanischen Provinz Kunar ums Leben gekommen.

    Sechs friedliche Einwohner sind beim jüngsten Angriff der NATO-Luftwaffe in der östlichen afghanischen Provinz Kunar ums Leben gekommen.

    Das berichtete der afghanische Fernsehsender Tolo am Samstag unter Berufung auf den Gouverneur der Provinz. Am Freitag hatten sich die afghanische Armee und Rebellen einen Kampf geliefert. Die Armee wurde von den NATO-Fliegerkräften unterstützt. Eine Gruppe von Extremisten verschanzte sich in einem Haus, das dann von NATO-Hubschraubern beschossen wurde, hieß es.

    Die Pressestelle der internationalen ISAF-Truppen wollte die Meldungen vorerst nicht kommentieren. Der Pressedienst des afghanischen Innenministeriums teilte mit, dass die Sicherheitskräfte in den zurückliegenden 24 Stunden 30 Extremisten getötet und 18 gefangengenommen hatten.

    Bislang bleibt unklar, wie die Polizisten Aufständische oder friedliche Einwohner unter den Toten identifizieren. Die meisten haben doch keine Dokumente bei sich. Zudem werden die Toten nach moslemischer Sitte noch am gleichen Tag beigesetzt.

    Themen:
    Lage in Afghanistan (867)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren