23:21 23 November 2017
SNA Radio
    Militär

    Russische Arktis-Soldaten wappnen sich mit neuer Uniform gegen Kälte

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 47 0 0

    Die Arktis-Brigaden der russischen Streitkräfte sind mit neuen Uniformen versorgt worden, die eigens für die Regionen mit rauen Klimaverhältnissen kreiert wurden, so der Chef des Versorgungsamtes des russischen Verteidigungsministeriums, Oberst Andrej Podoprigorin, am Donnerstag in Moskau.

    Die Arktis-Brigaden der russischen Streitkräfte sind mit neuen Uniformen versorgt worden, die eigens für die Regionen mit rauen Klimaverhältnissen kreiert wurden, so der Chef des  Versorgungsamtes des russischen Verteidigungsministeriums, Oberst Andrej Podoprigorin, am Donnerstag in Moskau.

    „Uns steht heute Bekleidung für Regionen mit einem besonders kalten Klima, darunter Uniformen für die Arktis-Brigaden, zur Verfügung. Mit der neuen Uniform kann man sogar vier Stunden in einer Schneeverwehung jenseits des Polarkreises schlafen, ohne dass die Gesundheit darunter leidet“, so Podoprigorin.

    Bei der Entwicklung der Spezialuniform seien die Erfahrungen der „nördlichen Nachbarn“, so von Finnland, genutzt worden, sagte Podoprigorin. Die russische Winterbekleidung ist seiner Meinung nach der finnischen überlegen, insbesondere in Bezug auf den Wärmeschutzstoff und die Kältebeständigkeit.

    Nach Angaben des Obersten wurde die Winteruniform unter extremen Bedingungen getestet und für minus 40 Grad Celsius ausgelegt.

    Die neue Uniform mit der Bezeichnung „Zifra“ umfasst insgesamt mehr als 80 Teile. Sie wurde von Mai 2007 bis 2010 unter Teilnahme von führenden russischen Modeschöpfern und Fachleuten aus der Konfektionsindustrie entwickelt.