15:00 21 November 2017
SNA Radio
    Militär

    Bulawa-Rakete erfolgreich getestet

    Militär
    Zum Kurzlink
    Bulawa: Chronik der Teststarts (115)
    0 6 0 0

    Das strategische Atom-U-Boot Juri Dolgorukij hat am Freitag einen erfolgreichen Abschuss einer ballistischen Interkontinentalrakete Bulawa vom Weißen Meer getaucht vorgenommen, teilte ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums RIA Novosti mit.


    Das strategische Atom-U-Boot Juri Dolgorukij hat am Freitag einen erfolgreichen Abschuss einer ballistischen Interkontinentalrakete Bulawa vom Weißen Meer getaucht vorgenommen, teilte ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums RIA Novosti mit.

    „Heute hat im Rahmen des Programms für staatliche Flug- und Konstruktionserprobungen ein neuer erfolgreicher Start der ballistischen seegestützten Interkontinentalrakete Bulawa vom Bord ihres Trägers - des Atom-U-Raketenkreuzers Juri Dolgorukij - stattgefunden“, sagte der Gesprächspartner der Nachrichtenagentur.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Seinen Worten nach wurde der dritte erfolgreiche Start in diesem Jahr in Richtung des Übungsplatzes Kura auf der Kamtschatka-Halbinsel (Russisch-Fernost) vorgenommen.


    Bei Bulawa (Nato-Code: SS-NX-30) handelt es sich um eine U-Boot-gestützte, 36,8 Tonnen schwere Dreistufen-Feststoffrakete, die mit sechs bis zehn individuell lenkbaren Überschall-Gefechtsköpfen mit einer Sprengkraft von je 100 bis 150 Kilotonnen bestückt werden kann und eine Reichweite von bis zu 8000 Kilometern hat.


    Bislang hat es 16 Bulawa-Tests gegeben, von denen sieben scheiterten. Bei den meisten Tests hatte das U-Boot Dmitri Donskoj die Raketen abgefeuert. Erst bei den beiden jüngsten Starts war das Atom-U-Boot Juri Dolgorukij an der Reihe. Bis 2015 will Russland acht Bulawa-kompatible Atom-U-Boote bauen.

    Themen:
    Bulawa: Chronik der Teststarts (115)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren