10:30 25 November 2017
SNA Radio
    Militär

    Militärgeheimdienst GRU stuft Terror als größte Bedrohung Russlands ein (Zusammenfassung)

    Militär
    Zum Kurzlink
    Terror-Alarm in Russland (105)
    0 531

    Der Aufklärungsdienst des russischen Generalstabs (GRU) hat den Terrorismus als die größte Bedrohung Russlands eingestuft.

    Der Aufklärungsdienst des russischen Generalstabs (GRU) hat den Terrorismus als die größte Bedrohung Russlands eingestuft.

    "Die Terroristen handeln mit äußerster Brutalität, und zwar in Friedenszeiten. Eben deshalb misst GRU dem Erhalt vorbeugender nachrichtendienstlicher Informationen über Pläne und Handlungen von Terrornetzwerken gegen Russland erste Priorität ein", sagte GRU-Chef Generaloberst Alexander Schljachturow am Dienstag in einem RIA-Novosti-Gespräch in Moskau. Diese Daten seien für ein rechtzeitiges Eingreifen, darunter unter Anwendung militärische Gewalt, zur Neutralisierung der Terrorgefahr erforderlich, sagte der Militär.

    "Die Militäraufklärung Russlands beobachtet in erster Linie Regionen, die die nationalen Interessen und die militärische Sicherheit Russland bedrohen bzw. bedrohen können. Dazu gehören sogenannte Krisengebiete, wo Terrornetzwerke und extremistische Organisationen agieren und die internationale Sicherheit und Stabilität unterhöhlen", sagte der Militär.

    Der schwerste Terroranschlag in letzter Zeit in Russland war am 24. Januar dieses Jahres im Moskauer Flughafen Domodedowo verübt worden. Bei der Detonation einer starken Bombe, die ein Selbstmordattentäter gezündet hatte, starben 37 Menschen. Es gab 120 Verletzte.

    Der General warnte zudem vor anderen Herausforderungen und Bedrohungen, die aus dem Kampf um Naturressourcen in der Welt resultieren werden. "Zu den weiteren ernsthaften Gefahren zählen ferner die Ausbreitung nuklearer Technologien sowie technogene Katastrophen." "Besonderes Augenmerk der militärischen Aufklärung gilt der Aufdeckung von Gefahren für die nationalen Interessen und die militärische Sicherheit Russlands. Faktoren der Instabilität und Ungewissheit werden derzeit immer stärker. Bedeutend ist der Einfluss ökonomischer Probleme auf die Politik."

    In diesem Zusammenhang wies der General auf die Notwendigkeit als eine der Hauptaufgaben der Militäraufklärung hin, militärische, militärpolitische, militärtechnische, ökonomische und ökologische Informationen zu sammeln und auszuwerten. Zu den Objekten der Beobachtung gehörten nach seinen Worten unter anderem auch Quellen und mögliche Wege der Ausbreitung von Spaltmaterial und Atomwaffen-Komponenten.

    Themen:
    Terror-Alarm in Russland (105)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren