20:25 18 Dezember 2018
SNA Radio
    U-Boot (Symbolbild)

    Russland rüstet Atom-U-Boote mit Marschflugkörpern „Onyx“ und „Kalibr“ aus

    © Sputnik / Igor Tschuprin
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 30

    Die Atom-U-Boote des Projekts 949, baugleich mit der 2000 untergegangenen „Kursk“, werden mit Marschflugkörpern „Onyx“ und „Kalibr“ ausgerüstet. Das teilte ein ranghoher Vertreter der russischen Rüstungsindustrie am Montag RIA Novosti mit.

    Die Atom-U-Boote des Projekts 949, baugleich mit der 2000 untergegangenen „Kursk“, werden mit Marschflugkörpern „Onyx“ und „Kalibr“ ausgerüstet. Das teilte ein ranghoher Vertreter der russischen Rüstungsindustrie am Montag RIA Novosti mit.

    Im Moment sind diese Atom-U-Boote mit Marschflugkörpern vom Typ „Granit“ bewaffnet.

    Das Zentrale Konstruktionsbüro für Marinetechnik ‚Rubin’ verfüge dabei über ein bereits fertig ausgearbeitetes technisches Projekt zur Instandsetzung und Modernisierung der Atom-U-Boote des Projekts 949. Laut dem Gesprächspartner der Nachrichtenagentur gelang es den Konstrukteuren, die Raketen in denselben Containern unterzubringen, in denen sich die „Granit“-Raketen befinden, ohne dabei den Raketenkörper umzubauen.

    Für die Instandsetzung und Modernisierung der Atom-U-Boote werden ein Werk im europäischen Teil Russlands und eines im Fernen Osten des Landes zuständig sein, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren