SNA Radio
    Militär

    Razzia im Nordkaukasus: Sieben Extremisten getötet

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Russische Sicherheitskräften haben bei einem Sondereinsatz im Nordkaukasus sieben bewaffnete Extremisten getötet. Dies teilte der Chef der Republik Tschetschenien, Ramsan Kadyrow, der an der Operation persönlich teilnimmt, am Freitag mit.

    Russische Sicherheitskräften haben bei einem Sondereinsatz im Nordkaukasus sieben bewaffnete Extremisten getötet. Dies teilte der Chef der Republik Tschetschenien, Ramsan Kadyrow, der an der Operation persönlich teilnimmt, am Freitag mit. 

    Nach seinen Worten wurde die Bande an der Grenze zwischen Tschetschenien und Dagestan zerschlagen, nachdem sie bewaffneten Widerstand geleistet hatte. Momentan verfolgen die Sicherheitskräfte zwei weitere bewaffnete Gruppen, so Kadyrow.

     

     

     

     

     

     

     

     

    Am Donnerstag hatte der tschetschenische Innenminister Ruslan Alchanow mitgeteilt, dass an der Grenze Tschetscheniens und Dagestans mehrere Dutzend Bewaffnete eingekesselt worden seien. Nach inoffiziellen Angaben sind bei der Razzia, die seit Montag andauert, zwischen neun und elf Polizisten getötet und rund 17 weitere verletzt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren