17:39 23 August 2017
SNA Radio
    Militär

    Präsidentenkandidat Putin setzt auf Entwicklung strategischer Nuklearkräfte

    Militär
    Zum Kurzlink
    Putin tritt bei Präsidentschaftswahlen 2012 an (144)
    0 1 0 0

    Die Erhaltung der strategischen Nuklearkräfte Russlands in der Einsatzbereitschaft ist nach Expertenansicht ein wichtiges Element des militärischen Programms von Präsidentenkandidat Wladimir Putin.

    Die Erhaltung der strategischen Nuklearkräfte Russlands in der Einsatzbereitschaft ist nach Expertenansicht ein wichtiges Element des militärischen Programms von Präsidentenkandidat Wladimir Putin.

    "Aber es gibt ernsthaften Zweifel daran, dass die russische Rüstungsindustrie die ausreichende Zahl der strategischen Raketen wird bauen können", erklärte Anatoli Zyganok, Leiter des Analytischen Zentrums für Probleme der nationalen Sicherheit, am Montag in Moskau. In seinem jüngsten Beitrag der Regierungszeitung "Rossijskaja Gaseta" hob Ministerpräsident Putin hervor, dass die Hinlänglichkeit der strategischen atomaren Kräfte Russlands gegenwärtig ausreichend genug ist und der Anteil moderner bodengestützter Raketenkomplexe in den zurückliegenden vier Jahren von 13 auf 25 Prozent gestiegen war.

    "Die Atomwaffen bleiben das wichtigste Segment der Verteidigungskraft Russlands", fuhr Zyganok fort. "So wird es auch in der Zukunft sein. Aber wer wird diese Raketen bauen? Das Werk in der Stadt Wotkinsk, das fast alle russischen Raketen herstellt, liefert 15 bis 20 Stück pro Jahr." Der russische Rüstungskomplex sei nicht in der Lage, das Niveau entwickelter Industrieländer in den nächsten Jahren zu erlangen. Dabei stimme Putin Vizeregierungschef Dmitri Rogosin zu. "Das Hauptanliegen unserer Wissenschaftler besteht heute darin, Waffen der Zukunft zu bestimmen und den Westen gerade in diesem Segment zu überholen", so der Experte.

    Einer anderen Meinung ist der Vorsitzende des Gesellschaftsrates beim Verteidigungsministerium Russlands, Igor Korotschenko. "Bereits heute hat Russland in mehreren Segmenten der Verteidigung führende Positionen, verglichen mit entwickelten Industrieländern. Dazu gehören die Kampffliegerkräfte, die Luftverteidigung und taktische Raketen… Wir haben unsere Konkurrenzfähigkeit bereits unter Beweis gestellt, indem im vergangenen Jahr Rüstungen für 13,2 Milliarden US-Dollar verkauft wurden", sagte er.

    "Ohne Atomwaffen werden wir in dieser Welt nicht überleben, in der bereits Kriege um Ressourcen geführt werden, die als Kolonialkriege auf neuem technologischem Niveau bezeichnet werden könnten", sagte Korotschenko.

    Themen:
    Putin tritt bei Präsidentschaftswahlen 2012 an (144)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren