02:12 14 November 2018
SNA Radio
    Militär

    Russlands Generalstab: Grund für Amtsenthebung von Marinebefehlshaber war Befehlsverweigerung

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die Amtsenthebung des Oberbefehlshabers der russischen Kriegsmarine, Admiral Wladimir Wyssozki, war wegen der Vernachlässigung der Anweisung des Generalstabs und des Verteidigungsministeriums erfolgt, den Hauptstab der russischen Kriegsmarine nach Sankt Petersburg zu verlegen.

    Die Amtsenthebung des Oberbefehlshabers der russischen Kriegsmarine, Admiral Wladimir Wyssozki, war wegen der Vernachlässigung der Anweisung des Generalstabs und des Verteidigungsministeriums erfolgt, den Hauptstab der russischen Kriegsmarine nach Sankt Petersburg zu verlegen.

    Dies teilte ein hochrangiger Offizier des Generalstabs am Samstag RIA Novosti mit. 

    Admiral Wyssozki war durch einen Erlass des Präsidenten vom 6. Mai seines Amtes enthoben, jedoch nicht aus dem Armeedienst entlassen worden.

    „Wyssozki zog nicht nach Sankt Petersburg um. Das ist der Hauptgrund seiner Absetzung“, so der Mitarbeiter des Generalstabs. 

    Die feste Haltung des Admirals zu dieser Frage verdiene zwar Respekt, der neue Marinebefehlshaber werde aber den Stab nach Sankt Petersburg verlegen müssen, hieß es.

    Mit dem gleichen Präsidentenerlass vom 6. Mai war der Vizeadmiral Viktor Tschirkow zum neuen Oberbefehlshaber der russischen Kriegsmarine ernannt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren