04:26 25 September 2017
SNA Radio
    Militär

    Russland und Indien wollen gemeinsam FGFA-Kampfjet entwickeln

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0

    Die Gesamtkosten der gemeinsamen russisch-indischen Entwicklung eines Kampfjets FGFA der fünften Generation belaufen sich auf zwölf Milliarden US-Dollar, wie ein Sprecher des Zentrums für die Analyse des globalen Waffenhandels (ZAMTO) RIA Novosti am Dienstag mitteilte.

    Die Gesamtkosten der gemeinsamen russisch-indischen Entwicklung eines Kampfjets FGFA der fünften Generation belaufen sich auf zwölf Milliarden US-Dollar, wie ein Sprecher des Zentrums für die Analyse des globalen Waffenhandels (ZAMTO) RIA Novosti am Dienstag mitteilte.

    Zuvor hatte die indische Agentur Ians mitgeteilt,  dass Indien für die Entwicklung dieser Militärflugzeuge sechs Milliarden US-Dollar bereitstelle.

    „Das Projekt sieht die Produktion von 144 Mehrzweck-Kampfjets Perspective Multi-role Fighter (FPM) vor, die Russland und Indien gemeinsam entwickeln. Die Flugzeuge werden in Indien zusammengebaut“, teilte der Befehlshaber der indischen Luftwaffe, Marschall der Fliegerkräfte Norman Anil Kumar Browne, mit.

    Wie der ZAMTO-Sprecher weiter berichtete,  haben die Seiten die Absicht, in sieben bis acht Jahren, das heißt bis 2020, das Projekt in Serie zu geben.

    Das Projekt wird mit staatlicher Unterstützung durch die dem indischen Verteidigungsministerium unterstellte Organisation für Forschung und Entwicklung im Verteidigungssektor umgesetzt, die für die Entwicklung von Militärtechnologien zuständig ist.

    Zuvor hatten indische Medien mitgeteilt, dass die Luftwaffe Indiens geplant habe, in der Perspektive 214 Flugzeuge der fünften Generation (166 einsitzige und 48 zweisitzige) zu kaufen, die Russland und Indien gemeinsam entwickeln.

    Gegenwärtig modernisiert Indien seine Luftwaffe.