05:05 19 Februar 2018
SNA Radio
    Militär

    Iran stellte Hamas Raketentechnologien zur Verfügung

    Militär
    Zum Kurzlink
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)
    0 0 0

    Der Iran hat der radikalislamischen Bewegung Hamas im Gaza-Streifen Technologien für die Herstellung von Raketen größerer Reichweite zur Verfügung gestellt.

    Der Iran hat der radikalislamischen Bewegung Hamas im Gaza-Streifen Technologien für die Herstellung von Raketen größerer Reichweite zur Verfügung gestellt.

    Das gestand der Befehlshaber der Garde der Revolutionswächter, General Mohammad Jafari, am Mittwoch nach Angaben der Nachrichtenagentur AP ein. Aber der Iran habe solche Raketen nie direkt an Gaza geliefert. Der iranischen Nachrichtenagentur ISNA zufolge geht es um Fajr-5-Raketen.

    Zuvor hatte Israel dem Iran vorgeworfen, Raketen in den Gaza-Streifen zu liefern, mit denen die Extremisten das Territorium Israels beschießen. Teheran wies die Anschuldigungen zurück. Später gab der Chef der palästinensischen Gruppierung "Islamischer Dschihad", Ramadan Abdallah Tschallah, zu, dass die Gruppierung Waffen aus iranischer Produktion kauft. Dabei würden die Käufe vom Iran finanziert.

    Themen:
    Gewalteskalation im Nahen Osten (255)