02:00 26 September 2017
SNA Radio
    Militär

    Russland macht sich auf Abschuss von nordkoreanischer Rakete bereit

    Militär
    Zum Kurzlink
    Nordkoreas Pläne für Raketenstart im Dezember 2012 (23)
    0 5 0 0

    Nachdem Nordkorea den Start einer Langstreckenrakete angekündigt hat, bereitet sich das russische Militär nach inoffiziellen Angaben darauf vor, die Rakete abzuschießen, wenn diese von ihrer Flugbahn abweichen sollte.

    Nachdem Nordkorea den Start einer Langstreckenrakete angekündigt hat, bereitet sich das russische Militär nach inoffiziellen Angaben darauf vor, die Rakete abzuschießen, wenn diese von ihrer Flugbahn abweichen sollte.

    Die Rakete werde abgefangen, wenn ihre Teile wichtige Anlagen in Russland gefährden sollten, teilte ein ranghoher Sprecher im russischen Verteidigungsministerium am Montag inoffiziell RIA Novosti mit. Das russische Militär habe alle möglichen Bahnen der Rakete bereits vorberechnet. „Wir haben Mittel, um zu verhindern, dass die abweichenden Raketenteile auf die zu verteidigenden Anlagen stürzen.“

    Nordkorea hatte angekündigt, zwischen dem 10. und dem 22. Dezember eine Rakete zu starten. Nach nordkoreanischen Angaben soll die Rakete einen Forschungssatelliten ins All bringen. Doch die Weltgemeinschaft vermutet einen verschleierten Test einer atomfähigen Langstreckenrakete. Während Russland und die USA die kommunistische Führung in Pjöngjang vor dem Start warnen, bringt Japan laut Medien Patriot-Abwehrraketen in Stellung.

    Im April war der Start einer nordkoreanischen Unha-3-Rakete fehlgeschlagen; die Rakete, die den Satelliten Kwangmyonson-3 in den Weltraum schießen sollte, war kurz nach dem Start explodiert. Das kommunistisch geführte Land hatte sich 2005 zur Kernwaffenmacht erklärt und 2006 und 2009 Atomtests durchgeführt, auf die der UN-Sicherheitsrat mit Sanktionen reagierte.

    Themen:
    Nordkoreas Pläne für Raketenstart im Dezember 2012 (23)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren