00:38 05 Juli 2020
SNA Radio
    Militär

    Probleme mit U-Boot aus Russland - Indien ersucht um Auswechseln einzelner Bauteile

    Militär
    Zum Kurzlink
    Russlands Waffenexporte (275)
    31
    Abonnieren

    Die indische Kriegsmarine hat Russland um das Auswechseln einiger Bauteile des Atom-U-Bootes „Nerpa“ ersucht, das Neu Delhi im Rahmen eines Leasingvertrages nutzt, wie die Agentur PTI am Dienstag unter Berufung auf inoffizielle Informationen aus indischen Marinekreisen meldet.

    Die indische Kriegsmarine hat Russland um das Auswechseln einiger Bauteile des Atom-U-Bootes „Nerpa“ ersucht, das Neu Delhi im Rahmen eines Leasingvertrages nutzt, wie die Agentur PTI am Dienstag unter Berufung auf inoffizielle Informationen aus indischen Marinekreisen meldet.
     
    In einzelnen wichtigen Bauteilen des U-Bootes seien Probleme festgestellt worden, die sich „auf die Einsatzbereitschaft des U-Bootes auswirken“, hieß es. Näheres wurde aber nicht mitgeteilt. 
     
    Russland hatte im Januar 2012 das Atom-U-Boot „Nerpa“ für zehn Jahre an Indien verpachtet. Das U-Boot wurde unter dem Namen „Chakra“ in den Dienst der indischen Seekriegsflotte gestellt. 
     
    Die Wasserverdrängung der „Chakra“ beträgt 8140 Tonnen über Wasser und 12 770 Tonnen unter Wasser. Das U-Boot kann eine Geschwindigkeit von bis zu 30 Knoten entwickeln. Seine maximale Tauchtiefe beträgt 600 Meter. Das U-Boot kann eine 73-köpfige Besatzung an Bord nehmen. 
     
    Der Agentur RIA Novosti liegen noch keine offiziellen Kommentare der indischen Seite und des russischen Verteidigungsministeriums zu der Meldung vor.

    Themen:
    Russlands Waffenexporte (275)

    Zum Thema:

    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Frau posiert für Foto mit wildem Bären und rennt um ihr Leben – Video