21:25 10 Dezember 2016
Radio
    Militär

    Aus für den Iveco: Russische Armee stellt heimischen Panzerwagen Tigr-M in Dienst

    Militär
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (656)
    0 78850

    Nachdem das russische Militär die Einkäufe der italienischen Panzerwagen Iveco LMV eingestellt hat, bekommt das russische Pendant Tigr-M grünes Licht: Erste Fahrzeuge diese Klasse sollen spätestens im Juli an die Truppen geliefert werden.

    Nachdem das russische Militär die Einkäufe der italienischen Panzerwagen Iveco LMV eingestellt hat, bekommt das russische Pendant Tigr-M grünes Licht: Erste Fahrzeuge diese Klasse sollen spätestens im Juli an die Truppen geliefert werden.

    „Der gepanzerte Spezialwagen Tigr-M wird in der ersten Jahreshälfte 2013 bei der russischen Armee in den Dienst gestellt“, teilte Sergej Suworow, Sprecher des Rüstungsherstellers VPK nach Angaben der Militärzeitschrift Vpk-news mit. Das Fahrzeug habe bereits alle notwenigen Tests durchlaufen, jedoch müsse auf Verlangen des Verteidigungsministeriums der Minenschutz verstärkt werden. 

    Zuvor hatte der russische Heereschef Wladimir Tschirkin angekündigt, dass die Kooperation mit dem italienischen Hersteller der Panzerwagen Iveco LMV M65 eingestellt werde. Um Vertragsstrafen zu vermeiden, werde der erste Vertrag über die Lieferung von 1775 Panzerwagen erfüllt. Doch der Kauf von weiteren 1275 Panzerwagen werde storniert. Der Iveco-Deal war unter dem früheren russischen Verteidigungsminister Anatoli Serdjukow vereinbart worden, der im Herbst wegen einer Korruptionsaffäre entlassen wurde.

    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (656)

    Top-Themen

    • Situation in Aleppo

      Rund 50.000 friedliche Bürger haben die östlichen Teile von Aleppo in den vergangenen zwei Tagen über die von Russland organisierten humanitären Korridore verlassen, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow mitteilte. Ihm zufolge wurden allein am Samstag mehr als 20.000 Menschen evakuiert.

      4819503
    • Edward Snowden

      Der berühmte US-Filmemacher Oliver Stone hat bei den Dreharbeiten zum Film „Snowden“ über den ehemaligen Geheimdienstler Edward Snowden mit Russlands Präsident Wladimir Putin gesprochen, wie Stone am Samstag in einem Interview mit der britischen Zeitung „The Times“ sagte.

      32486
    • Nato

      Nach Presseberichten gab es an einem Berliner Seeufer im letzten Sommer was zu feiern. Danach soll der künftige deutsche Botschafter bei den Vereinten Nationen, Herr Christoph Heusgen, die Laudatio bei einer Preisverleihung auf den Kommunikationschef der Nato, Mister Jamie Shea, gehalten haben. Kein Wunder, was da geschah.

      393893
    • Die Flagge von Polen und der EU

      Polen hat laut dem Chef der größten oppositionellen Partei des Landes, der „Bürgerplattform“, und Ex-Außenminister Grzegorz Schetyna. seinen Einfluss auf die europäische Politik verloren. Ihm zufolge will niemand außer Ungarn nun noch mit Polen zusammenarbeiten.

      344869
    • John Kerry

      US-Außenminister John Kerry hat die bewaffnete syrische Opposition zu einem ersten Schritt für die friedliche Regelung der Krise im Land aufgerufen.

      313640
    • Bundeskanzlerin Angela Merkel

      Die jüngsten Erfolge im Kampf gegen die Terrormiliz Daesh (auch IS, Islamischer Staat) haben laut Bundeskanzlerin Angela Merkel die Sicherheitslage in Deutschland verschärft. Wie die Kanzlerin in einem wöchentlichen Video-Podcast sagte, müssen nun die Einsätze der Bundespolizei an den EU-Außengrenzen verstärkt werden.

      461913