06:32 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Militär

    Erstem Atom-U-Boot der Sowjetunion droht Verschrottung

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 10

    Russland will laut Medienberichten das erste sowjetische Atom-U-Boot verschrotten. Die legendäre K-3 „Leninski Komsomol“ soll noch in diesem Jahr abgewrackt werden, wie die Tageszeitung „Iswestija“ berichtet.

    Russland will laut Medienberichten das erste sowjetische Atom-U-Boot verschrotten. Die legendäre K-3 „Leninski Komsomol“ soll noch in diesem Jahr abgewrackt werden, wie die Tageszeitung „Iswestija“ berichtet.

    Ein namentlich nicht benannter Vertreter aus Rüstungskreisen teilte der Zeitung mit, dass die K-3 „Leninski Komsomol“ in der Werft Nerpa in Sneschnogorsk bei Murmansk (Nordwestrussland) unter den Schneidbrenner kommen solle, denn es gebe kein Geld für die Instandsetzung des U-Bootes, das an vielen Stellen Lecks habe.

    Die Werft teilte indes mit, keine Anweisungen zur Verschrottung des U-Bootes erhalten zu haben. „Wir suchen weiter nach 50 Millionen Rubel (1,25 Millionen Euro), um die Löcher zu verschweißen und das U-Boot bis auf weiteres ins Wasser zu lassen“, teilte die Pressesprecherin der Werft Irina Ansulatowa mit. „Wir hoffen, das Geld zu finden“, sagte die Sprecherin. Sie hoffe, dass es nicht zu einem „Todesurteil“ für das erste sowjetische Atom-U-Boot komme.

    Die „Leninski Komsomol“ war 1957 vom Stapel gelaufen und ein Jahr später bei der Nordflotte in Dienst gestellt worden. Das U-Boot unternahm insgesamt 14 Fahrten durch die Weltmeere und überquerte 1962 zweimal den Nordpol. Im September 1967 kam es zu einem schweren Brand, bei dem 39 Besatzungsmitglieder starben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren