22:17 18 August 2017
SNA Radio
    Militär

    Nato wappnet sich vor Cyber-Attacken

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 202

    Die Nato optimiert laut ihrem Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen den Schutz der Organisation und deren Mitgliedsländer vor Cyber-Attacken.

    Die Nato optimiert laut ihrem Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen den Schutz der Organisation und deren Mitgliedsländer vor Cyber-Attacken.

    „Die Nato ist oft Cyber-Attacken ausgesetzt. Wir haben einen hinreichend effektiven Schutz, aber er muss ständig vervollkommnet werden. Das ist ein technologisches Rennen“, sagte Rasmussen in einem Interview mit der dänischen Zeitung „Politiken“.

    Im November 2012 hatte die Nato die Kommandostabsübung  „Cyber Coalition“ durchgeführt, bei der das technische und Betriebspotential des Cyber-Schutzes der Allianz überprüft wurde. Die Übung basierte auf Grundlage eines erfundenen Szenarios, das Cyber-Attacken gegen die Nato und die nationale Infrastruktur ihrer Mitgliedsländer vorsah.

    Die neue strategische Konzeption der Nato, die im November 2010 auf dem Gipfel der Allianz in Lissabon bestätigt worden war, bestimmt den Cyber-Schutz als eine der Prioritäten. Der Nato-Rat hatte 2008 die Akkreditierung des Zentrums für den Cyber-Schutz der Allianz in Tallinn (Estland) bestätigt und ihm den Status einer internationalen Militärorganisation zuerkannt. Gegenwärtig nehmen zehn Länder (USA, Estland, Deutschland, Slowakei, Italien, Litauen, Lettland, Spanien, Ungarn und Polen) an der Arbeit des Zentrums teil.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren