03:49 21 November 2017
SNA Radio
    Militär

    Russland erwartet von Uno Vorschläge zu internationaler Präsenz in Afghanistan nach 2014

    Militär
    Zum Kurzlink
    Lage in Afghanistan (867)
    0 3 0 0

    Russland rechnet laut Außenminister Sergej Lawrow damit, dass die Uno mit der Vorbereitung von Vorschlägen zur internationalen Präsenz in Afghanistan nach dem Jahr 2014 beginnt.

    Russland rechnet laut Außenminister Sergej Lawrow damit, dass die Uno mit der Vorbereitung von Vorschlägen zur internationalen Präsenz in Afghanistan nach dem Jahr 2014 beginnt.

    „Wir halten es für wichtig, im Vorhinein darüber zu sprechen, welche Formen die Präsenz in Afghanistan nach dem Jahr 2014 annehmen soll. Wir rechnen dabei mit Vorschlägen, die der Uno-Generalsekretär gemeinsam mit seinen Kollegen vorzubereiten plant“, so Lawrow am Freitag in Sotschi nach Verhandlungen mit Uno-Generalsekretär Ban Ki-moon.

    Lawrow verwies darauf, dass die Vorbereitungen für den Abzug der internationalen Schutztruppe (ISAF) im Jahr 2014 aus Afghanistan im Gange sind.

    „Da im selben Jahr Präsidentenwahlen in Afghanistan stattfinden, muss die  Völkergemeinschaft abgestimmt und koordiniert handeln. Wir betrachten hier die Rolle der Uno als eine der wichtigsten. Die Uno-Mission in Afghanistan arbeitet effektiv“, ergänzte Lawrow.

    Themen:
    Lage in Afghanistan (867)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren