08:58 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Militär

    Südkorea für härtere Bedingungen bei Dialogaufnahme mit Nordkorea

    Militär
    Zum Kurzlink
    Zuspitzung der Lage auf der Halbinsel Korea (161)
    0 02

    Seoul hat sich für eine Verschärfung der Vorbedingungen bei der Aufnahme eines Dialogs mit Pjöngjang ausgesprochen, meldet die Agentur Yonhap am Donnerstag mit.

    Seoul hat sich für eine Verschärfung der Vorbedingungen bei der Aufnahme eines Dialogs mit Pjöngjang ausgesprochen, meldet die Agentur Yonhap am Donnerstag mit.

    Seoul brachte seine Haltung schon am nächsten Tag zum Ausdruck, nachdem Nordkorea bei Konsultationen mit China erneut seine Bereitschaft bekräftigt hatte, zu den Sechserverhandlungen zu seinem Atomprogramm zurückzukehren.

    Nordkorea müsste vor härtere Bedingungen gestellt werden, als seine Vereinbarung mit den USA vom 29. Februar 2012 vorsah, erklärte Außenamtssprecher Cho Hee Yong.

    „Damit die Verhandlungen mit Nordkorea sich konstruktiv gestalten, muss es seine Aufrichtigkeit durch Taten statt durch Worte zeigen. Die Vereinbarung vom 29. Februar legt ausführlich fest, welche Schritte genau Nordkorea unternehmen muss“, fügte er an.

    Am 29. Februar 2012 hatte Nordkorea bei bilateralen Verhandlungen mit den USA angekündigt, die Atomtests und die Urananreicherung gegen Lebensmittelhilfe der USA auszusetzen.

    Im April 2012 schoss Nordkorea die Unha-3-Satellitenträgerrakete ins All. Der Start schlug jedoch fehl - die Rakete explodierte kurz nach dem Start.

    Die USA kündigten daraufhin an, die Lebensmittellieferungen für Nordkorea einzustellen. Einige Tage später gab Nordkorea seinen Austritt aus der Vereinbarung mit den USA bekannt.

    Nordkorea hatte sich 2005 zur Kernwaffenmacht erklärt und führte seitdem mehrere Atomtests durch, auf die der UN-Sicherheitsrat mit Sanktionen reagierte. Der jüngste Atomversuch fand im Februar statt.

    An den seit 2009 eingefrorenen Verhandlungen hatten außer Nordkorea auch die USA, Südkorea, Japan, China und Russland teilgenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Zuspitzung der Lage auf der Halbinsel Korea (161)