08:36 21 August 2017
SNA Radio
    Militär

    70 Tote bei Angriff auf Garde-Hauptquartier in Kairo

    Militär
    Zum Kurzlink
    Massentumulte in Ägypten (193)
    0 0 01

    Bei einem bewaffneten Angriff auf den Sitz der Republikanischen Garde in Kairo sind in der Nacht zum Montag rund 70 Menschen ums Leben gekommen, verlautete aus einem Krankenhaus in Kairo gegenüber dem TV-Sender Sky News.

    Bei einem bewaffneten Angriff  auf den Sitz der Republikanischen Garde in Kairo sind in der Nacht zum Montag rund 70 Menschen ums Leben gekommen, verlautete aus einem Krankenhaus in Kairo gegenüber dem TV-Sender Sky News.

    Vorausgegangen war eine Mitteilung des Chefarztes der medizinischen Nothilfe Ägyptens, wonach bei dem Angriff 42 Menschen ums Leben gekommen und 332 weitere verletzt worden sind.

    Zuvor hatte die Muslimbruderschaft, die hinter dem Angriff steckt, erklärt, die Sicherheitskräfte hätten vor dem Sitz der Garde das Feuer auf eine friedliche Kundgebung eröffnet und etwa 50 Zivilisten getötet.

    Die Militärs erklärten ihrerseits, eine bewaffnete Gruppe habe ein Militärobjekt an der Salah Salem Straße angegriffen, wo nach Informationen der Muslimbrüder der Ex-Präsident Mohammed Mursi gefangen gehalten wird. Dabei seien ein Offizier getötet und rund 40 Militärs verletzt worden.

    Es seien rund 200 Angreifer festgenommen worden, bei denen Schusswaffen, Munition, blanke Waffen sowie Brandflaschen beschlagnahmt worden sind.

    Am Montag verstärkte das ägyptische Militär seine Präsenz auf Kairos Straßen. Der Tahrir-Platz und alle staatlichen Einrichtungen wurden unter verstärkten Schutz gestellt.
    Außerdem blockierten Armee- und Sicherheitseinheiten die Anhänger von Ex-Präsident Mohammed Mursi, die mit auf unbefristete Zeit angelegten Aktionen auf zwei Plätzen in Kairo protestieren.

    Themen:
    Massentumulte in Ägypten (193)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren