07:59 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Militär

    Putin löst größte Militärübung seit Zerfall der Sowjetunion aus

    Militär
    Zum Kurzlink
    Größte Alarmübung seit Zerfall der Sowjetunion (16)
    0 0 0

    Auf Befehl von Präsident Wladimir Putin hat das russische Verteidigungsministerium in der Nacht zum Samstag die Truppen im Osten des Landes alarmiert. An der Alarmübung, der größten in der Geschichte des neuen Russland, nehmen mehr als 80 000 Soldaten teil.

    Auf Befehl von Präsident Wladimir Putin hat das russische Verteidigungsministerium in der Nacht zum Samstag die Truppen im Osten des Landes alarmiert. An der Alarmübung, der größten in der Geschichte des neuen Russland, nehmen mehr als 80 000 Soldaten teil.

    Im Einsatz sind mehr als 1000 Panzer, 130 Flugzeuge und Hubschrauber sowie 70 Kriegsschiffe, wie das Verteidigungsministerium am Samstag mitteilte. Beteiligt seien Heeresverbände der Militärbezirke Zentrum und Ost, aber auch die Pazifikflotte und die Fliegerkräfte. Die Alarmübung werde eine Woche andauern. Ziel sei es, die Mobilität großer Verbände zu prüfen. Insbesondere soll die Fähigkeit geprüft werden, Soldaten über tausende Kilometer hinweg schnell zu verlegen.

    Der russische Generalstab hatte im Februar – erstmals seit 20 Jahren – einen Übungsalarm ausgelöst, der eine Reihe von Problemen aufzeigte.

    Rund einen Monat später ordnete Präsident Wladimir Putin in der Nacht zum 28. März überraschend ein großangelegtes Manöver am Schwarzen Meer an. Daran nahmen 30 Schiffe, 250 Panzer, 50 Geschütze sowie etwa 20 Flugzeuge und Hubschrauber teil. Eingreiftruppen, Luftlandetruppen und Spezialeinheiten des Generalstabs mit insgesamt mehr als 7000 Mann waren im Einsatz. Ende Mai folgte eine Alarmübung an der West-Grenze.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Größte Alarmübung seit Zerfall der Sowjetunion (16)