10:34 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Militär

    Truppenaufgebot bei Alarmübung in Ost-Russland verdoppelt

    Militär
    Zum Kurzlink
    Größte Alarmübung seit Zerfall der Sowjetunion (16)
    0 12

    Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat das Aufgebot bei der Alarmübung im Osten des Landes auf 160 000 Mann verdoppeln lassen.

    Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat das Aufgebot bei der Alarmübung im Osten des Landes auf 160 000 Mann verdoppeln lassen. 

    Die Alarmübung, die größte seit mehr als 20 Jahren, war auf Befehl von Staatspräsident Wladimir Putin kurz nach Mitternacht am Samstag ausgelöst worden. Zuerst nahmen daran rund 81 000 Soldaten teil. Zum Samstagmorgen wuchs das Aufgebot auf 160 000 Soldaten, wie Verteidigungsminister Sergej Schoigu auf einer Konferenz mitteilte. Nach seinen Worten sind mehr als 1000 Panzer, 130 Flugzeuge und Hubschrauber sowie 70 Kriegsschiffe im Einsatz. Die Übung und sei nicht gegen andere Staaten gerichtet, betonte der Minister.

    Wie es zuvor hieß, soll bei der Alarmübung, bereits der vierten seit Jahresbeginn, insbesondere die Fähigkeit des Militärs übergeprüft werden, große Truppenverbände über tausende Kilometer hinweg schnell zu verlegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Größte Alarmübung seit Zerfall der Sowjetunion (16)