22:09 18 Juli 2018
SNA Radio
    Militär

    Peres: Syrien und Iran sollten Entwicklung von Massenvernichtungswaffen einstellen

    Militär
    Zum Kurzlink
    1 0 0

    Israels Präsident Shimon Peres hat die Welt zu verstärktem Druck auf den Iran und Syrien aufgerufen.

    Israels Präsident Shimon Peres hat die Welt zu verstärktem Druck auf den Iran und Syrien aufgerufen.

    „Beide Länder hatten allgemein gültige Normen verletzt und sollten auf Entwicklung und Einsatz von Massenvernichtungswaffen verzichten“, erklärte Peres am Samstag in Jalta auf der Krim auf dem Forum „Europäische Strategie von Jalta“. Er sei gegenüber der jüngsten Erklärung des iranischen Präsidenten Hassan Rouhani misstrauisch, wonach Teheran bereit wäre, auf die Entwicklung von Atomwaffen zu verzichten. „Sie (Iraner) erklärten, dass sie ‚aus religiösen Gründen‘ gegen Atomwaffen sind. Wozu bauen sie denn Startrampen für Langstreckenraketen?“, fragte Peres.

    „In der Welt wird es keine groß angelegten Militärkonflikte mehr geben, sie werden durch Terror ersetzt… Zuvor hatten Menschen Kriege um neue Territorien geführt. Aber jetzt spielt das keine Rolle mehr, und Kriege werden immer teurer. Vor 50 Jahren hatte ein Kampfjet zwei Millionen US-Dollar gekostet. Jetzt ist er mindestens 100 Millionen Dollar wert. Seinerzeit hatte die Welt davon gesprochen, dass der Krieg eine Fortsetzung der Politik ist. Jetzt ist aber der Terrorismus eine Fortsetzung der Politik“, betonte der israelische Präsident.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren