16:33 18 August 2017
SNA Radio
    Militär

    Internationale Waffeninspekteure nehmen Arbeit in Syrien auf

    Militär
    Zum Kurzlink
    C-Waffen in Syrien (598)
    0 3 0 0

    Die Inspektoren der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) haben ihre Arbeit in Syrien aufgenommen, verlautete aus dem syrischen Außenministerium am Mittwoch.

    Die Inspektoren der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) haben ihre Arbeit in Syrien aufgenommen, verlautete aus dem syrischen Außenministerium am Mittwoch.

    Am späten Dienstagabend hatte im Außenamt von Damaskus ein Treffen der Inspekteure mit syrischen Diplomaten stattgefunden. Am Mittwoch kommen sie zu einem Arbeitstreffen mit dem syrischen Vize-Außenminister Faisal Mikdad zusammen, um die Kontrollbesuche der C-Waffen-Standorte zu koordinieren und die Beseitigung der syrischen C-Waffen-Bestände zu erörtern, hieß es.

    Die Inspektion werde voraussichtlich drei bis vier Wochen dauern. Der genaue zeitliche Rahmen stehe auch zur Erörterung im syrischen Außenamt.

    Die Gruppe von 19 Inspekteuren und 14 UN-Mitarbeitern war am Dienstag in Damaskus eingetroffen. Zum Team gehören Vertreter Chinas, Großbritanniens, Kanadas, der Niederlande, Russlands, Tschechiens, Tunesiens, der USA und Usbekistans.

    Nach der Ankunft in Damaskus hat die Gruppe eine Logistik-Basis eingerichtet, um mit ihrer Arbeit unverzüglich zu beginnen.

    Themen:
    C-Waffen in Syrien (598)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren