05:54 19 November 2017
SNA Radio
    Militär

    Ukrainische Militärs auf Seite der Krim-Behörden - inoffiziell

    Militär
    Zum Kurzlink
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (420)
    0 3230

    Die auf der Krim einquartierten ukrainischen Militärs sind laut inoffiziellen Informationen aus Regierungskreisen der autonomen Republik Krim auf die Seite der Behörden der Republik gewechselt, und zwar friedlich und ohne einen einzigen Schuss.

    Die auf der Krim einquartierten ukrainischen Militärs sind laut Informationen aus Regierungskreisen der autonomen Republik Krim auf die Seite der Behörden der Republik gewechselt, und zwar friedlich und ohne einen einzigen Schuss.

    „Die meisten Angehörigen der ukrainischen Streitkräfte auf der Krim sind  im Laufe des Tages auf die Seite der Behörden der Krim-Autonomie übergegangen. Der Übertritt erfolgte durchaus friedlich und es fiel kein einziger Schuss von Seiten der Militärs und der Selbstverteidigungskräfte“, erfuhr RIA Novosti inoffiziell.

    Einige Soldaten seien geflüchtet, weitere hätten Kündigungsanträge eingereicht und die meisten seien auf die Seite der Krim-Administration übergegangen, hieß es. Letztere sollen demnächst von den Krim-Behörden vereidigt werden, sagte der Gesprächspartner der Agentur. Ihm zufolge sollen die Militärs oft monatelang keinen Sold von den ukrainischen Behörden bekommen haben.  

    Die autonome Republik Krim und die Stadtverwaltung von Sewastopol haben die neuen Machtbehörden der Ukraine nicht anerkannt. Der Ministerrat der Autonomie beschloss, am 30. März ein Referendum über das weitere Schicksal der Krim durchzuführen.

    Themen:
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (420)