02:59 15 November 2018
SNA Radio
    Militär

    Russische Schwarzmeerflotte übernimmt einziges ukrainisches U-Boot

    Militär
    Zum Kurzlink
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (420)
    0 0 0

    Das einzige U-Boot der ukrainischen Marine, die „Saporoschje“, wird bei der russischen Schwarzmeerflotte in Dienst gestellt.

    Das einzige U-Boot der ukrainischen Marine, die „Saporoschje“, wird bei der russischen Schwarzmeerflotte in Dienst gestellt.

    Am Samstag wurde die russische Seekriegsflagge (Blaues Andreaskreuz auf weißem Grund) auf dem U-Boot gehisst. Bereits heute soll es aus der Bucht Strelezkaja in die Bucht Juschnaja an der Krim-Küste verlegt werden, wo das U-Boot-Geschwader der Schwarzmeerflotte stationiert ist.

    Auf der Krim hatte am 16. März ein Referendum über den Status der Autonomie stattgefunden. Mehr als 96 Prozent der Abstimmungsteilnehmer äußerten sich für den Beitritt der Krim zu Russland. Am 18. März unterzeichneten Russland und die Republik Krim den Vertrag über die Eingliederung der Krim und der Stadt Sewastopol in die Russische Föderation.

    Russlands Präsident Wladimir Putin verfügte daraufhin per Erlass die Bildung des Föderationsbezirks Krim mit der Hauptstadt Simferopol.

    Die Krim-Behörden verkündeten das Einziehen der ukrainischen Vermögenswerte auf der Halbinsel. In diese Kategorie fallen Schiffe und Küsteneinheiten der ukrainischen Marine. Nach dem heutigen Stand haben 70 Einheiten und Schiffe bereits die russische Flagge gehisst.

    Laut dem Kommandeur des U-Boot-Geschwaders der Schwarzmeerflotte, Kapitän zur See Anatoli Warotschkin, "bleibt die Hälfte der U-Boot-Besatzung im Dienst und ist bereit, die gestellten Aufgaben zu erfüllen – sie kennen ihr U-Boot gut und werden ihren Dienst fortsetzen“.

    Die Mitglieder der Besatzung, die gegen einen Dienstantritt bei der russischen Marine gewesen seien, darunter auch der U-Boot-Kommandant, haben das Schiff verlassen. Der technische Zustand des U-Bootes lasse besseres wünschen, fügte er an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Die Zukunftsentscheidung auf der Krim (420)