Widgets Magazine
10:30 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Militär

    Israelische Marine beschießt Boote an Grenze zu Gaza – vier Palästinenser verletzt

    Militär
    Zum Kurzlink
    Nahostkonflikt (123)
    0 02
    Abonnieren

    Israelische Mariner haben das Feuer gegen vermutliche Schmuggler eröffnet, die sich mit zwei Booten aus dem benachbarten Ägypten in den Gaza-Streifen begeben haben. Vier Palästinenser haben Verletzungen erlitten, wie der Funksender „Stimme Palästinas“ berichtet.

    Israelische Mariner haben das Feuer gegen vermutliche Schmuggler eröffnet, die sich mit zwei Booten aus dem benachbarten Ägypten in den Gaza-Streifen begeben haben. Vier Palästinenser haben Verletzungen erlitten, wie der Funksender „Stimme Palästinas“ berichtet.
     
    Das israelische Internetportal Ynet teilte mit, dass die Militärs, die die Seeblockade der palästinensischen Enklave sichern, nach dem Beschuss „sekundäre Explosionen“, ein Merkmal dessen, fixierten, dass sich an Bord Sprengstoff befand.
     
    Nach Angaben des palästinensischen Radios beschossen die Israelis auch die Küstenlinie, wo einige Schoner verbrannten und ein palästinensisches Dorf von der Stromversorgung abgeschnitten wurde. Nach Worten von Militärs, die Ynet zitiert, wurde von der Küste das Feuer gegen die israelischen Patrouillenboote eröffnet.
     
    Palästinensischen Medienberichten zufolge nahm der Umfang des Seeschmuggels deutlich zu, nachdem die neuen ägyptischen Behörden Hunderte unterirdische Tunnels vernichtet hatten, die die Sinai-Halbinsel mit dem blockierten Gaza-Streifen verbunden hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Nahostkonflikt (123)