SNA Radio
    Missiles RS-24 Iars

    Russland täuscht „Gegner“ mit aufblasbaren Raketen-Attrappen

    © Foto : Verteidigungsministerium Russlands © Foto : Pressedienst des Verteidigungsministeriums
    1 / 2
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 01

    Die strategischen Raketentruppen Russlands haben zum ersten Mal eine neue Tarnungsmethode unter Einsatz aufblasbarer Attrappen der Interkontinentalraketen „Topol-M“ (NATO-Code: SS-25 Sickle) und „Jars“ (NATO-Code: SS-27 Mod-2) erprobt. Das teilte der Sprecher der strategischen Raketengruppen, Oberst Igor Jegorow, am Dienstag in Moskau mit.

    Die strategischen Raketentruppen Russlands haben zum ersten Mal eine neue Tarnungsmethode unter Einsatz aufblasbarer Attrappen der Interkontinentalraketen „Topol-M“ (NATO-Code: SS-25 Sickle) und „Jars“ (NATO-Code: SS-27 Mod-2) erprobt. Das teilte der Sprecher der strategischen Raketengruppen, Oberst Igor Jegorow, am Dienstag in Moskau mit.

    „Mobile Raketenkomplexe wurden umdisloziert, an ihrer Stelle wurden aufblasbare Imitate von Raketen und Versorgungsfahrzeugen platziert. Da die Operation nachts durchgeführt wurde, war es kaum möglich festzustellen, wo sich die echten Raketen und wo die Attrappen befanden“, sagte der Militär.

    In diesem Jahr sollen zwei Raketenverbände mit neuartiger Täuschungstechnik ausgestattet werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren