15:21 22 September 2017
SNA Radio
    Militär

    Französisches Aufklärungsschiff verlässt das Schwarze Meer

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 12 0 0

    Das Aufklärungsschiff Dupuy-de-Lome der französischen Kriegsmarine hat am Donnerstagmorgen das Schwarze Meer verlassen, wie eine militärdiplomatische Quelle RIA Novosti mitteilte.

    Das Aufklärungsschiff Dupuy-de-Lome der französischen Kriegsmarine hat am Donnerstagmorgen das Schwarze Meer verlassen, wie eine militärdiplomatische Quelle RIA Novosti mitteilte.

    Somit verbleiben derzeit zwei Nato-Schiffe im Schwarzen Meer: die französische Fregatte Surcouf und der US-Kreuzer Vella Gulf.

    Die Geräte der Dupuy-de-Lome können die modernsten Übertragungsarten, darunter Meldungen der elektronischen Post und Handy-Gespräche, abfangen. Dieses Schiff hatte sich bereits im April im Schwarzen Meer aufgehalten.

    Gemäß der Montreux-Konvention dürfen sich Kriegsschiffe der Nicht-Schwarzmeer-Staaten im Schwarzen Meer höchstens 21 Tage aufhalten.

    Russische Experten bezeichnen den Aufenthalt von Nato-Schiffen im Schwarzen Meer als „Nervenspiel“.

    So äußerte Michail Nenaschew, Vorsitzender der gesamtrussischen Bewegung für Flottenunterstützung, in einem RIA-Novosti-Gespräch die Meinung, dass der Aufenthalt von Schiffen der Nato-Länder im Schwarzen Meer die Fortsetzung des aggressiven Drucks auf Russland sei. Dies könne zu Gegenmaßnahmen Russlands führen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren