03:28 30 September 2016
Radio
Militär

Iranischer TV-Sender: USA versorgen Extremisten im Irak mit Software

Militär
Zum Kurzlink
Eskalation im Irak (80)
083001

Die US-Regierung versorgt die radikalen islamistischen Gruppierungen im Irak und in Syrien mit Software, die sie bei der Vorbereitung von Terroranschlägen nutzen, berichtet der iranische Fernsehsender Press TV unter Verweis auf eine örtliche Quelle.

Die US-Regierung versorgt die radikalen islamistischen Gruppierungen im Irak und in Syrien mit Software, die sie bei der Vorbereitung von Terroranschlägen nutzen, berichtet der iranische Fernsehsender Press TV unter Verweis auf eine örtliche Quelle.

Laut dem Sender leisten die Vereinigten Staaten den Extremisten Hilfe unter Vermittlung des Departements für Unterstützung der syrischen Opposition.

Zurzeit würden die Aktivisten einer Reihe von extremistischen Gruppierungen wie At-Takfir wal-Hidschra immer häufiger  moderne Kommunikationsmittel nutzen, darunter Sozialnetze.

Die USA würden ihrerseits Terroristen aktiv mit Software versorgen, die ihnen einen anonymen Zugang zu Ressourcen des Weltnetzes ermögliche.

Der politische Beobachter Randy Short teilte dem TV-Sender mit, dass die radikale Gruppierung Islamischer Staat des Irak und der Levante (ISIL), die bereits die Kontrolle über eine Reihe von Städten und strategisch wichtigen Punkten im Nordirak hergestellt habe, auch ein „Kind“ von westlichen Ländern geworden sei.

Früher hatte der iranische Vizeaußenminister Hossein Amir Abdollahian auch erklärt, dass die finanzielle Hilfe, die die USA für die syrische Opposition bereitstellten, in die Hände von Extremisten gelange. Seinen Worten nach ist die ISIL-Gruppierung mit Hilfe der USA entstanden und erfüllt im Irak dieselbe Rolle wie auch früher in Syrien.

Themen:
Eskalation im Irak (80)
Top-Themen