14:59 29 Januar 2020
SNA Radio
    Militär

    Russische Marineübung: Küstenwache zerstört Ziel im Schwarzen Meer

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 63
    Abonnieren

    Die Raketentruppen der Küstenwache der russischen Schwarzmeerflotte haben bei einer Übung ein 90 Kilometer entferntes Ziel auf hoher See zerstört. Das teilte das Verteidigungsministerium in Moskau am Dienstag mit.

    Die Raketentruppen der Küstenwache der russischen Schwarzmeerflotte haben bei einer Übung ein 90 Kilometer entferntes Ziel auf hoher See zerstört. Das teilte das Verteidigungsministerium in Moskau am Dienstag mit.

    „Bei dem Ziel handelte es sich um eine Attrappe eines Flottenverbands des ‚Gegners‘. Der ‚Verband‘ wurde mit dem modernsten bodengestützten mobilen Raketenkomplex ‚Bastion‘ vernichtet“, hieß es.

    Parallel dazu flogen vier Su-24-Maschinen der Seestreitkräfte einen Raketen- und Bombenangriff auf verschiedene Ziele, die ebenfalls zerstört wurden. An dem Manöver der Schwarzmeerflotte nahmen 15 Kriegs- und Hilfsschiffe, etwa zehn Flugzeuge und Hubschrauber sowie bodengestützte Raketentruppen teil.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Die Leute haben Greta satt“ – Jetzt reichen 5 Worte eines Interviews für verlogenen Shitstorm
    US-Botschaft schreibt Befreiung von Auschwitz der amerikanischen Armee zu
    „Unschuldige“ Panzer vernichtet: Russlands Verteidigungsamt kritisiert Pompeo-Aussagen über Syrien