Widgets Magazine
07:52 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Militär

    Russischer Rüstungskonzern will moderne Flugabwehrwaffen nach Afrika verkaufen

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 21
    Abonnieren

    Der russische Rüstungskonzern Almaz-Antey ist nach eigenen Angaben dazu bereit, mit der Lieferung von modernen Luftabwehrwaffen in afrikanische Länder zu beginnen.

    Der russische Rüstungskonzern Almaz-Antey ist nach eigenen Angaben dazu bereit, mit der Lieferung von modernen Luftabwehrwaffen in afrikanische Länder zu beginnen. 

    „Der Konzern PWO Almaz-Antey ist daran interessiert, entsprechend dem ihm gewährten Recht auf Ausübung der Außenhandelstätigkeit die Kooperation mit Ländern des afrikanischen Kontinents auszubauen“, teilt das Unternehmen am Montag mit.

    Mit der Eröffnung von After-Sales-Service-Zentren für Flugabwehrtechnik aus russischer Produktion könnte eine perspektivische Richtung der gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit mit ausländischen Auftraggebern eingeleitet werden, heißt es.

    Nach Angaben des Konzerns soll vom 17. bis 21 September in Pretoria (Republik Südafrika) eine regionale  Großausstellung zum Thema „Africa Airspace and Defence“ stattfinden. Der russische Konzern soll dabei Fla-Raketenkomplexe Top-M2E, Top-M2KM, Buk-M2E, die Radaranlage „Demonstrator“ und die modernisierte Radaranlage „Fara-IZ“ präsentieren. 

    Derzeit werden keine Flugabwehrwaffen aus russischer Produktion nach Afrika geliefert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren