SNA Radio
    Kampfjet T-50

    Putin: Russland und Indien gehen zu gemeinsamer Entwicklung von Kampftechnik über

    © Foto : Sukhoi
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 221

    Russland und Indien gehen in ihrer militärtechnischen Kooperation vom traditionellen Modell „Lieferant-Kunde“ zu gemeinsamer Entwicklung und Produktion moderner Waffensysteme über. Das kündigte der russische Präsident Wladimir Putin am Dienstag in einem Interview für die indische Agentur PTI im Vorfeld seines Indien-Besuchs an.

    Russland und Indien gehen in ihrer militärtechnischen Kooperation vom traditionellen Modell „Lieferant-Kunde“ zu gemeinsamer Entwicklung und Produktion moderner Waffensysteme über. Das kündigte der russische Präsident Wladimir Putin am Dienstag in einem Interview für die indische Agentur PTI im Vorfeld seines Indien-Besuchs an.

    Er erinnerte daran, dass beide Länder bereits seit Jahrzehnten in der Rüstungssparte kooperieren. „Wir messen der weiteren Entwicklung der militärtechnischen Zusammenarbeit als einer der wichtigsten Komponenten unserer strategischen Partnerschaft eine besondere Bedeutung bei.“ Putin zufolge ist Indien ein zuverlässiger Partner, der die Prüfung der Zeit bestanden habe.

    Als Beispiel für die effektive Kooperation führte Putin die Produktion von Präzisionsraketen BrahMos sowie die Arbeiten an einem Kampfjet fünfter Generation an.

    Putins Berater Juri Uschakow hatte zuvor mitgeteilt, dass während des Besuchs auch Fragen erörtert werden, die die Produktion von Passagierflugzeugen des Modells Sukhoi Superjet 100 und die Vervollkommnung der satellitengestützten Navigation betreffen. Nach Angaben der föderalen Behörde für die militärtechnische Kooperation hatte Russland im vergangenen Jahr Waffen und Kampftechnik im Gesamtwert von 4,78 Milliarden US-Dollar an Indien geliefert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren