Widgets Magazine
14:22 19 August 2019
SNA Radio
    Militär

    Russlands Militär bekommt 2023 neuen Langstreckenbomber

    Militär
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (670)
    0 386

    Russlands neuer Langstreckenbomber, der die bewährten Tu-160 und Tu-95 ersetzen soll, soll ab 2023 bei den Truppen den Dienst antreten.

    Russlands neuer Langstreckenbomber, der die bewährten Tu-160 und Tu-95 ersetzen soll, soll ab 2023 bei den Truppen den Dienst antreten.

    Der neue Jet solle 2019 seinen Erstflug absolvieren, danach würden Testflüge folgen, teilte General Anatoli Schicharew, Befehlshaber der Fernfliegerkräfte, am Mittwoch mit. In den Jahren 2023 bis 2025 würden die Truppen den neuen Bomber bekommen. Russlands Strategische Fliegerkräfte bestehen zurzeit aus  Langstreckenbombern der Typen Tu-95MS6 (32 Stück), 31 Tu-95MS16 (31) und Tu-160 (13), die insgesamt mehr als 850 weitreichende Marschflugkörper an Bord nehmen können.

    Tu-95MS und Tu-160 mit Atomwaffen an Bord überwachen Russlands Grenzen > >

    Präsident Wladimir Putin hatte 2012 gefordert, mit der Entwicklung eines neuen Langstreckenbombers zu beginnen. Mit dem Projekt wurde der Flugzeugbauer Tupolew (Tu) beauftragt, der dabei mit anderen Unternehmen der Sparte eng kooperiert. Der neue Bomber soll nicht nur mit Atomraketen, sondern auch mit Präzisionswaffen und neusten Anlagen für die elektronische Kampfführung ausgestattet werden, um jede moderne Raketenabwehr durchdringen zu können.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (670)