05:51 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (670)
    1351
    Abonnieren

    Russlands Strategische Raketentruppen haben bei einer Übung am Freitag eine Interkontinentalrakete des Typs RS-24 Jars abgefeuert. Die Rakete traf ein rund 6000 Kilometer entferntes Ziel, wie das Verteidigungsministerium in Moskau mitteilte.

    „Eine ballistische Feststoff-Interkontinentalrakete Jars wurde um 11:02 Moskauer Zeit  (09:02 Uhr MEZ) vom Weltraumbahnhof Baikonur gestartet“, hieß es. Die mit einem Mehrfachsprengkopf ausgestattete Rakete sei von einer fahrzeuggestützten Startrampe abgefeuert worden. Die Gefechtsköpfe seien zielgenau auf dem Schießplatz Kura auf der Pazifik-Halbinsel Kamtschatka niedergegangen. Der Zweck des Übungsstarts sei es gewesen, die „technische Verlässlichkeit“ der Jars-Raketen zu überprüfen.

    RS-20 Wojewoda
    © Foto : Ministry of Defence of the Russian Federation

    Die russischen Raketentruppen hatten 2010 überraschend angekündigt, auf das mobile Raketensystem Topol-M mit Einfachsprengkopf zu verzichten und auf RS-24 „Jars“ mit unabhängig manövrierbarem Mehrfachsprengkopf umzustellen.  Die Jars-Rakete wurde im Moskauer Institut für Wärmetechnik auf der Basis des Raketensystems Topol-M entwickelt und 2007 erstmals getestet. Anfang 2010 wurde ein Regiment in Tejkowo (nordwestlich von Moskau) erstmals mit den neuen Raketen ausgestattet.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (670)

    Zum Thema:

    Russische Armee erwartet weitere 24 Jars-Raketen
    Antwort auf US-„Global Strike“: Russland entwickelt neue Jars-Rakete auf Schienen
    Von R-1 bis Jars: Seltene Videos mit Starts ballistischer Raketen
    Noch vor Neujahr: Russland stellt 15 mobile Jars-Raketen in Dienst