06:27 22 November 2019
SNA Radio
    Raketensystem Topol

    Putin segnet neue Militärdoktrin ab: Kein atomarer Erstschlag

    © Sputnik / Mikhail Fomichev
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 473
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Freitag eine neue Militärdoktrin bestätigt. Entgegen bisherigen Behauptungen behält sich Russland keinen atomaren Erstschlag vor. Die Nato und der US-Raketenschild werden jedoch als Hauptbedrohungen eingestuft.

    Putin setzte am Freitag die bisherige, 2010 angenommene Militärdoktrin per Erlass außer Kraft. In der neuen Doktrin behält sich die Russische Föderation das Recht auf eine Anwendung von Atomwaffen nur für den Fall vor, wenn sie oder ihre Verbündeten mit atomaren oder anderen Massenvernichtungswaffen angegriffen worden sind oder auch als Reaktion auf einen Angriff auf die Russische Föderation unter Einsatz konventioneller Waffen, wenn dabei die Existenz des Staates gefährdet ist.

    Medien hatten spekuliert, dass der Begriff atomarer „Präventivschlag“ in die neue Doktrin aufgenommen werden könnte. Immerhin stuft das Papier, das auf der Webseite des Kreml veröffentlicht ist, die Atomwaffen als einen „wichtigen Faktor zur Verhütung von Atomkonflikten und von Konflikten unter Einsatz konventioneller Waffen“ ein.

    Nato und US-Raketenschild als Hauptbedrohungen

    Die neue Fassung der Militärdoktrin stuft die Aufrüstung der Nato, das Heranrücken der militärischen Infrastruktur des Bündnisses an die russische Grenze, aber auch die Destabilisierung in „einzelnen Regionen“ als die größten Bedrohungen von außen ein. Zu den äußeren Hauptbedrohungen zählt die neue Militärdoktrin auch den entstehenden US-Raketenschild in Europa, das US-amerikanische Konzept für einen globalen Schnellschlag (Prompt Global Strike), die mögliche Stationierung von Waffen im All sowie nicht-nukleare Präzisionswaffen großer Reichweite.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau: Atom-Abrüstungspakt mit USA weiter in Kraft
    Russland erwägt Atomraketen-Stationierung auf der Krim
    Neuer russischer Atomraketen-Zug soll in drei Jahren rollen
    Tags:
    Topol-M, Wladimir Putin, Russland