04:40 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Hubschrauberträger Mistral (212)
    0 1458
    Abonnieren

    Der Erwerb der für Russland bestimmten Mistral-Schiffe durch die Nato ist laut dem russischen Nato-Botschafter Alexander Gruschko unmöglich.

    Wie der Diplomat am Freitag in einer von MIA Rossiya Segodnya organisierten Videokonferenz zwischen Moskau und Brüssel sagte, ist ein solcher Kauf unmöglich, weil ein diesbezügliches Regierungsabkommen zwischen Russland und Frankreich und ein dazugehöriger Vertrag geschlossen wurde.

    Laut Gruschko „sind diese Schiffe, diese Schwimmdocks, für russische Waffen und Systeme gemacht“. „…Heute geht es um die Notwendigkeit, die genannten Vertragspunkte zu erfüllen“, so Gruschko.

    Die in Frankreich gebauten Schiffe der Mistral-Klasse sind universelle Hubschrauber-Landungsschiffe. Sie dienen zum Absetzen von Landeeinheiten und zur Absicherung von Hubschrauber-Flügen sowie als Kommandozentralen für unterschiedliche militärische Operationen wie auch als Spitäler. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Hubschrauberträger Mistral (212)

    Zum Thema:

    Russland akzeptiert alles: Entweder Mistral oder Geld zurück - Kreml
    Tauziehen um Mistral-Schiffe: Russland geht als Gewinner hervor
    Streit um Mistral: Putin erwartet von Frankreich Erfüllung des Vertrags
    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Tags:
    Mistral, Frankreich, Russland