00:46 21 November 2018
SNA Radio
    Das strategische Atom-U-Boot Alexander Newski der Borei-Klasse

    Sechstes Atom-U-Boot der Borej-Klasse auf Kiel gelegt

    © Foto : Sevmash
    Militär
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (669)
    0 1069

    Ein sechstes U-Boot des Projekts Borej ist am Freitag in der Werft Sewmasch in Sewerodwinsk auf Kiel gelegt worden. An der feierlichen Zeremonie nahmen unter anderem Vizeregierungschef Dmitri Rogosin und der stellvertretende Oberbefehlshaber der russischen Marine, Konteradmiral Viktor Burssuk, teil, wie ein RIA-Novosti-Korrespondent berichtete.

    Das neue U-Boot wurde auf „Generalissimus Suworow“ getauft. Derzeit sind drei U-Boote der Borej-Klasse in der russischen Marine im Dienst: „Juri Dolgoruki“ in der Nordflotte sowie „Alexander Newski“ und „Wladimir Monomach“ in der Pazifikflotte. Die anderen zwei Atom-U-Boote – „Knjas Oleg“ und „Knjas Wladimir“ – werden bereits in Sewmasch gebaut. Die Militärführung plant, bis 2020 insgesamt acht Borej-U-Boote in Dienst zu stellen.

    Das Schiff dieser Klasse ist 170 Meter lang, 13,5 Meter breit und hat eine Wasserverdrängung von 24 000 Tonnen. Jedes U-Boot kann bis zu 16 atomar bestückbare interkontinentale ballistische Raketen vom Typ R-30 „Bulawa“ (NATO-Code: SS-NX-30) tragen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (669)

    Zum Thema:

    Neues russisches Atom-U-Boot „Juri Dolgoruki“ endlich im Dienst
    Atom-U-Boot „Wladimir Monomach“ startet Bulawa-Rakete in Richtung Kamtschatka
    Tags:
    Borej (U-Boot), Dmitri Rogosin, Russland