Widgets Magazine
21:19 18 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Panzer vom Typ „Abrams“ in der Wüste (Symbolbild)

    USA verkaufen 170 Kampfpanzer Abrams an Irak

    CC BY 2.0 / DVIDSHUB/ U.S. Forces Iraq / Timothy Koster
    Militär
    Zum Kurzlink
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)
    0 429
    Abonnieren

    Die USA werden der irakischen Regierung 170 Kampfpanzer Abrams M-1A1 verkaufen, nachdem Kämpfer der Terrororganisation Islamischer Staat im vergangenen Sommer 40 Panzerwagen der irakischen Armee erbeutet hatten, wie die US-amerikanische Webseite www.strategypage.com berichtet.

    Nach Angaben der Webseite hatte die irakische Regierung bereits 2008 bei den USA 140 Kampfpanzer Abrams bestellt. Die Panzer wurden zum Jahr 2010 geliefert. Außerdem hatte der Irak 21 Bergepanzer M88A1 und 60 Panzertransporter bestellt. Im Sommer 2014 wurden mindestens 40 Panzer von den Islamisten erbeutet, daher brauche die irakische Regierung Ersatz dafür. Der Preis für die neuen Abrams und die Lieferfristen werden auf der Webseite allerdings nicht genannt.

    Ende Dezember wurde bekannt, dass der Irak von den USA eine Erklärung für die Verzögerung bei der Erfüllung des Liefervertrags über Jagdflugzeuge F-16 fordert. Wie der Leiter des Ausschusses für Sicherheit und Verteidigung des irakischen Parlaments, Chakim Az-Zamili, äußerte, behält sich der Irak das Recht vor, sich an internationale Gerichte zu wenden, um das Geld für die im Rahmen des im Jahr 2008 zwischen den USA und dem Irak unterzeichneten Abkommens über langfristige strategische Partnerschaft geschlossenen Verträge zurückzubekommen. Dem Abkommen zufolge übernehmen die USA die Verpflichtung, die irakischen Sicherheitskräfte auszubilden und auszurüsten.

    Wegen der umfassenden Offensive der Kämpfer der Terrororganisation Islamischer Staat setzte Washington Anfang September die Lieferung der Jagdflugzeuge F-16 aus. Wie Diplomaten berichten, werden die USA die Jagdflugzeuge erst dann an den Irak übergeben, wenn sich die Sicherheitssituation um den 70 Kilometer nördlich von Bagdad entfernten Luftstützpunkt Balad stabilisiert hat.

    Bagdad hat bislang 36 Kampffahrzeuge im Gesamtwert von 65 Millionen US-Dollar bei den USA bestellt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)

    Zum Thema:

    Obama schickt 1500 Soldaten in den Irak
    USA gegen IS: Gefangen im islamischen Glaubenskrieg
    US-Luftwaffe greift Islamisten-Stellungen im Irak an
    Vorwurf aus Irak: USA versorgen „Islamischen Staat“ regelmäßig mit Waffen
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Abrams M-1A1, F-16, USA, Irak